Schulungen für unsere kaufmännischen Neulinge

…dort geht es darum sowohl seine Azubi-Kollegen als auch das Unternehmen kennenzulernen.

Nach dieser ersten Woche voller Kennlernspiele, interaktiven Aktionen und spannenden Vorträgen, starten die Neulinge ihre Ausbildung im Betrieb beziehungsweise dem Bildungszentrum. Alle neuen kaufmännischen Azubis bekommen in der ersten richtigen Arbeitswoche von den Azubis aus dem zweiten Lehrjahr eine Einführung ins Unternehmen.

Aktuell sind wir damit beschäftigt Schulungen und Seminare für die neuen Azubis zu planen. Dafür müssen Präsentationen und Handouts angepasst, aktualisiert oder sogar neu erstellt werden. Hinzu kommt, dass wir ganze Tagesabläufe für die neuen Azubis anlegen, damit jeder weiß wann wir wo sind. Wir bereiten die Azubis vor und zeigen ihnen wie man sich bspw. den eigenen E-Mail Account richtig einrichtet, sich im Intranet zurechtfindet und wo welche Abteilung auf dem Werksgelände ist.

Manchmal wird dafür ein ganzer Tag, manchmal aber auch nur Teile eines Tages benötigt, sodass jeder neue Azubi die Möglichkeit hat sich Stück für Stück in der jeweiligen Abteilung und im Unternehmen zurechtzufinden.

Aber warum machen wir das Ganze und nicht unsere Ausbilder!?

Ganz einfach: Wir lernen Verantwortung zu übernehmen, indem wir die Schulungen größtenteils allein organisieren und planen. Als Bonus haben wir die Möglichkeit die Neulinge ganz persönlich kennenzulernen, wodurch diese sich schneller integrieren können.

Da einige von uns jetzt ihren Sommerurlaub antreten, geht die Planung so langsam in die Endphase. Spätestens Anfang August wird alles stehen, sodass wir nur noch gespannt auf das neue erste Lehrjahr warten müssen.

Liebe Grüße und bis bald,

Eure Julia 🙂

Artikel teilen

  • geschrieben von Achim Junglas
  • 31. August 2020

Liebe Azubis,

Wünsche euch alles erdenklich Gute für Eure Ausbildung, habe das selbst vor 40 Jahren absolviert und das Beste aus allen Welten mitgenommen: super Ausbildung, Stipendium der Thyssen-Krupp-Stiftung weil das duale Studium gabs damals noch nicht und die Liebe meines Lebens.

Ausbildung damals bei Rasselstein suchte seinerzeit ihresgleichen und so wird es heute noch sein. Selbst wenn die Branche und Thyssen-Krupp mörderisch unter Druck gekommen sind so gibt die Ausbildung die besten Voraussetzungen.

Und der Laden ist ja erfrischend modern geworden

Also viel Spaß und Erfolg bei Ihrer Ausbildung und bleiben Sie gesund.

Bin zwar mittlerweile in einer komplett anderen Branche aber dem Unternehmen immer noch emotional verbunden.

Ihr Achim Junglas

Head of Reinsurance Controlling
MunichRe

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.